Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Gebührenmarke schon aufgeklebt? – Markenpflicht beginnt am 24. Januar

Auch wenn das Jahr 2022 bereits begonnen hat, werden die Rest- und Biotonnen im Rems-Murr-Kreis aktuell noch ohne gültige Gebührenmarke geleert. Da kann es leicht passieren, dass vergessen wird eine neue Marke zu kaufen.

Damit die Tonnen aber nicht irgendwann ungeleert stehen bleiben, sollte man sich in nächster Zeit die passenden Gebührenmarken besorgen. Spätestens ab Montag, 24. Januar müssen diese dann auf dem Tonnendeckel kleben. Denn nur so können die Müllwerker erkennen, ob die Leerungsgebühr bezahlt wurde.

Gebührenmarken können, unabhängig vom Wohnort, im ganzen Rems-Murr-Kreis bei den entsprechenden Verkaufsstellen erworben werden. Eine Übersicht, wo sich diese befinden, gibt es auf der AWRM-Internetseite oder der Abfall-App der AWRM. In gedruckter Form wurde eine Übersicht zusammen mit dem Entsorgungskalender verteilt.

Wer sich bei der Größe seines Abfallbehälters unsicher ist, wirft am besten einen Blick auf den Tonnendeckel. Dort ist, gut lesbar, eine achtstellige Registriernummer eingeprägt. Die ersten zwei beziehungsweise drei Ziffern der Nummer stehen für das Volumen des Behälters. "Bitte denken sie beim Kauf von Gebührenmarken für die 60- oder 80 Liter Restmülltonnen daran, den passenden Leerungsrhythmus mit anzugeben", so die AWRM. Neben der 2-wöchentlichen Abfuhr wird für die beiden Tonnengrößen auch eine 4-wöchentliche Abfuhr angeboten. So sollte bereits im Vorfeld überlegt werden, welches der passende Abfuhrrhythmus ist.

Noch Fragen? Die Mitarbeitenden der Gebührenveranlagung sind unter 07151/501-9580 für Sie erreichbar.
E-Mails können an gebuehren@awrm.de geschickt werden.