Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Das Umweltmobil tourt durch den Rems-Murr-Kreis

Noch vor den Sommerferien tourt das Umweltmobil im Auftrag der AWRM durch den Rems-Murr-Kreis um Schadstoffe einzusammeln.

Wer das Angebot der AWRM nutzen möchte, sollte ein paar Dinge beachten: So werden am Umweltmobil nur haushaltsübliche Mengen an Schadstoffen angenommen. Abgegeben werden können unter anderem Lacke und Farben, Holzschutzmittel, Dünge- und Pflanzenschutzmittel, Lösungsmittel, Chemikalien aus der Hobbywerkstatt aber auch Energiesparlampen und Leuchtstofflampen.

Wer Medikamente oder ausgetrocknete Farben zu entsorgen hat, darf sich den Weg zum Umweltmobil sparen. Medikamente können ohne Bedenken in die Restmülltonne gegeben werden. Das Gleiche gilt für getrocknete Farben. Der leere Farbbehälter kann dann in die Gelbe Tonne. Altöl gehört zurück zum Händler, hier empfiehlt es sich beim Kauf von Motoröl den Kaufbeleg aufzubewahren, damit die Rückgabe problemlos möglich ist.

Feuerlöscher, Gasflaschen, explosive Stoffe oder Munition müssen über Spezialfirmen entsorgt werden. Die AWRM bietet hierfür keine Abgabemöglichkeit. Bei der Suche nach einer entsprechenden Firma ist die AWRM-Abfallberatung aber gerne behilflich.

Neben dem Umweltmobil gibt es die Möglichkeit vier stationäre Sammelstellen im Rems-Murr-Kreis zu nutzen um Schadstoffe los zu werden. Die Standorte und Öffnungszeiten findet man auf der Internetseite der AWRM (www.awrm.de), in der Abfall-App oder der aktuellen Abfallinformationsbroschüre.

Noch Fragen? Die Abfallberatung der AWRM ist telefonisch unter der Rufnummer 07151 501-9535 zu erreichen. E-Mails können an info@awrm.de gesendet werden.