Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Archiv: Nachrichten / Pressemitteilungen

Archiv der Jahre: [2018] [2017] [2016

Ausgediente Weihnachtsbäume werden abgeholt.

Weihnachten ist vorbei, das neue Jahr hat angefangen - Zeit sich von seinem Christbaum zu trennen. Auch in diesem Jahr werden die Bäume im Januar von diversen Vereinen bzw. den beauftragten Entsorgern eingesammelt.

Bis spätestens sechs Uhr morgens müssen die Bäume gut sichtbar am Straßenrand bereitliegen. Auch größere Zweige oder grob zerkleinerte Bäume ohne Schmuck und sonstige Fremdstoffe können zur Abholung bereitgestellt werden. Bei der Bereitstellung von Zweigen muss darauf geachtet werden, dass diese gebündelt sind. Hierfür wird Naturfaserschnur, z.B. Paketschnur empfohlen. Für kleine Gestecke, Äste und Zweige ohne Fremdstoffe eignet sich die Biotonne. "Achten Sie darauf, dass sich an den Gestecken keine Fremdstoffe mehr befinden. Sonst besteht die Gefahr, dass die Biotonne ungeleert stehen bleibt.", so die Abfallberater aus Waiblingen.

Gefüllte Plastiksäcke mit Zweigen und ähnlichem werden bei der Christbaumsammlung weder mitgenommen noch ausgeleert. Wer den Baum mitsamt Schmuck entsorgen möchte, hat leider Pech. Geschmückte Bäume bleiben stehen, da die Bäume in der Regel gehäckselt und anschließend weiter verwertet werden. Übrigens sind die Kosten für die Christbaumabholung in der Jahresgrundgebühr enthalten.
Wer seinen Baum traditionsgemäß bis Anfang Februar stehen lassen möchte oder den Abholtermin verpasst hat, kann den abgeschmückten Baum kostenlos bei den Häckselplätzen oder Deponien im Rems-Murr-Kreis abgeben.

Fragen?
Die Abfallberatung erreichen Sie unter 07151/501-9535 oder per E-Mail info@awrm.de